Januar 18

Auswirkungen von Kryptowährungen auf die Umwelt

Ein spannender Exkurs eines Schülers in die Welt der Kryptowährungen:

In den letzten Monaten sorgten Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum für Aufregung. Grund dafür sind vor allem der hohe Kurs von Bitcoin, der bei mehreren tausend US-Dollars liegt (genauere Angaben kann man ja nicht geben, da der Kurs so stark schwankt, dass er sich zum Beispiel um $1.000 innerhalb nur eines Tages ändern kann). Diese mediale Präsenz führt dazu, dass immer mehr Menschen Bitcoins kaufen bzw. mit diesen handeln. Warum dies negative Auswirkungen auf unsere Umwelt hat, werde ich im Folgendem erklären! Lesen Sie weiter

Januar 11

Plastikflasche vs. Glasflasche: Was bevorzugt ihr?

Heute soll es um Wegwerfkultur im Vergleich zum nachhaltigen Einkauf gehen. Die Frage, was davon man vorzieht, trifft jeder von uns bei jedem Einkauf. Zum Beispiel können wir Konsumenten entscheiden, ob wir Getränke in (umweltfreundlicheren) Glasflaschen oder (weniger nachhaltigen) Plastikflaschen kaufen.

Bei meiner Familie ist es so, dass wir beim Einkaufen von Wasser und anderen Getränken wenn möglich immer zu den Glas- oder Mehrwegflaschen aus Plastik greifen, weil die einfach viel umweltfreundlicher sind.

Es gibt einem das Gefühl, zumindest mit dieser Entscheidung die Welt nicht noch viel kaputter gemacht zu haben. Man kann stolz sein, dass man überhaupt die Wahl hat und die für die Umwelt bessere Wahl getroffen hat. Ich denke Leute die immer Einweg Plastikflaschen kaufen, begründen das damit, dass das „normal“ sei, aber ich finde es gibt kein „normal“, denn jeder kann sich in dieser Hinsicht ja selbst entscheiden. Lesen Sie weiter

Januar 8

Gedanken zum Umgang mit Müll

Heute geht es um das Thema Müll und Entsorgung. Wusstet ihr, dass in Deutschland jährlich rund 350 Millionen Tonnen Restmüll anfallen? Nein? Ich auch nicht. Daneben landet allein in Deutschland pro Minute rund eine Tonne Müll im Meer. Dies stellt eine große Gefahr für die Lebewesen dort dar, da Plastik bekanntlich nicht biologisch abbaubar ist, sondern sich mit der Zeit in Mikroplastik zersetzt. Dieses wiederum kann dann noch leichter in das Nahrungsnetz gelangen. Kurze Information am Rande: Diese kleinen Plastikpartikel können unfruchtbar machen! Lesen Sie weiter