Oktober 7

Gedanken über Tierschutz

Unser erster Beitrag ist von einem Schüler, der sich Gedanken zum Thema Tierschutz macht! Lest selbst, wie seine Meinung dazu ist:

Hallo,

Willkommen zu meinem ersten Blog-Eintrag im Projekt Nachhaltigkeit!

Heute werde ich etwas über den Tierschutz reflektieren.

Meiner Meinung nach ist der Tierschutz und eine artgerechte Haltung sehr wichtig. In Deutschland gibt es sehr viele Massentierhaltungen, die eine absolut schlechte Qualität zum Wohnen in ihrem kurzen Leben bietet. Es ist alles nur auf die schnellstmögliche und kostengünstigste Produktion ausgelegt, hier wird kein Gedanke verschwendet, wie schlecht es den Tieren geht und wie viele Krankheiten sie bekommen. Diese Krankheiten werden dann simpel mit Antibiotika behandelt. Aufgrund dessen, dass die Tiere so viele Medikamente verabreicht bekommen, essen wir diese alle mit, was selbstverständlich nicht sehr gut ist.

Nehmen wir uns ein Beispiel im Thema Tierschutz an Schweden, das ich letztens im Fernsehen gesehen habe, dort ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass es für die Masttiere eine ausreichende „Wohnung“ zum Leben gibt, sie Stroh zum Schlafen auf dem Boden liegen haben und dass nur im separaten „Badezimmer“ ein Boden mit Schlitzen verlegt ist, dass sie keine Verletzungen an ihren Füßen bekommen. Im Gegensatz zu Schweden ist in deutschen Mastbetrieben durchgehend in der Box Boden mit Schlitzen für den Kot verlegt, was den Hufen der Schweine zum Beispiel erheblich schadet. Außerdem ist es in Schweden vorgeschrieben, dass kranke Schweine in eine Einzel-Box verlegt werden und dort gezielt behandelt werden, nicht wie in Deutschland, dass einfach allen Schweinen das Antibiotika verabreicht wird, auch wenn manchen von ihnen überhaupt nicht krank sind.

Wieso also nicht ein Beispiel an anderen Ländern nehmen und einen gesetzlich vorgeschriebenen Schutz für unsere Masttiere beschließen?

Dies wird nicht eingeführt, da in Deutschland fast jeder Bürger zum günstigsten Preis einkaufen will und sehr sporadisch darauf achtet, woher dass Fleisch für den Grillabend mit der Familie oder die Eier fürs morgige Frühstück kommen. Diese günstigen Preise haben natürlich auch zur Folge, dass die Mastbetriebschaften zu einem noch günstigeren Preis produzieren wollen. Es gibt zwar in Deutschland auch Gesetze zum Tierschutz doch sind diese noch viel zu mild ausgelegt.  Es wird außerdem in vielen Läden Bio-Fleisch oder Eier aus Freilandhaltung angeboten, doch sind diese Produkte meist um einiges teurer.

Du als einzelner kannst schon etwas bewirken! Indem du – falls du Fleisch kaufst – das teurere Biofleisch nimmst oder deinen Fleischkonsum etwas einschränkst, dass soll nicht heißen dass jeder deutsche Vegetarier werden soll aber dass man bewusster mit dem umgeht, was man da eigentlich einkauft und vielleicht auch einfach mal keinen Grillabend macht oder früh auf das Frühstücks-Ei verzichtet. Ich persönlich esse auch sehr gerne Fleisch aber schaue auch oft darauf woher dieses Fleisch kommt oder auch das Bio-Fleisch kaufe. Falls dies von vielen Bürgern in Deutschland ansatzweise gemacht wird, kann man die Massentierhaltung damit schon etwas einschränken, am besten wäre es dennoch wenn mehr und strengere Gesetzte für den Tierschutz in Deutschland vorliegen würden.


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht7. Oktober 2017 von admin in Kategorie "Tierschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.