Dezember 4

Unterschiedliche Verkehrsmittel im nachhaltigen Überblick!

Verkehrsmittel sind seit vielen Jahren wichtige Elemente in unserem Leben. Täglich nutzen wir verschiedene Fortbewegungsmittel um möglichst schnell von A nach B zu kommen. Täglich sind Millionen von Autos allein in Deutschland unterwegs, trotz des durchaus großen Vorteils der effizienten Fortbewegung, gibt es einen großen Nachteil: Die Umwelt wird durch Schadstoffe belastet. Vor allem die Masse an Autos, die täglich über die deutschen Autobahnen rollt, belastet die Umwelt sehr.

Für die meisten Menschen ist die tägliche Fahrt mit dem Auto aber so gut wie unumgänglich um, zum Beispiel, zu ihrer Arbeit zu kommen. Ich würde sagen, dass sich der Großteil der Menschen keine Gedanken darüber macht, dass sie vielleicht der Umwelt schaden oder wie sie diese Belastung möglichst gering halten können. Inzwischen gibt es viele Apps über die sich leicht Fahrgemeinschaften bilden lassen. Für weitere Reisen lassen sich Busunternehmen wie Flixbus empfehlen, man kommt so ziemlich überall hin und das für einen annehmbaren Preis. Vielleicht ist man nicht so schnell wie mit dem Auto, dafür hat man aber etwas gutes für die Umwelt getan.

Auch das Flugzeug, welches gerne genutzt wird um stressfrei in den Urlaub zu kommen ist ziemlich schlecht für die Umwelt da auf diesen Weg viel CO² in die Atmosphäre gelangt. Natürlich möchte ich niemanden verbieten ein- oder zweimal im Jahr in den Urlaub zu fliegen, diese Erholung hat sich jeder verdient aber es gibt auch viele wohlhabende Menschen die oft in den Urlaub fliegen. Diese Menschen achten meist wenig auf ihren ökologischen Fußabdruck und sind nur auf ihren eigenen Spaß bedacht. Inzwischen auch weit verbreitet sind Kurzflüge zum Beispiel von Frankfurt nach Nürnberg oder München. Vor allem Geschäftsleute die viel Reisen nutzen diese Möglichkeit um möglichst schnell ihr Ziel zu erreichen. Nur leider sind diese Art von Flügen schlecht für die Umwelt. Ich bin der Meinung, dass auch Geschäftsmänner/-frauen aus Umweltbewusstsein alternative Verkehrsmittel wie Bus, Zug, Elektroautos usw. benutzen sollten, nur leider sind sie meistens nur auf Profit aus.

Elektroautos bringen mich gleich zum nächsten Punkt. Meiner Meinung nach sind Elektroautos eine sehr gute und innovative Erfindung. Auch wenn die Reichweite derzeit teilweise noch recht gering und die Produktion des Stromes für die Autos noch nicht zu 100% grün ist, gehen Automobilhersteller wie Tesla, Audi, BMW und Co in die komplett richtige Richtung. Ich fände es fantastisch, wenn sich in absehbarer Zukunft ein Großteil der Bevölkerung durch komplett erneuerbare Energie fortbewegen würde.

Ich selber mache mir schon manchmal Gedanken darüber, was man der Umwelt auf Dauer durch Autofahren antut. Ehrlicher weiße muss ich aber auch zugeben, dass ich seit diesem Jahr an den meisten Tagen mit dem Auto, in einer Fahrgemeinschaft, zur Schule komm. Das liegt einfach an den, meiner Meinung nach unverschämt hohen, Buskosten. Bis zur elften Klasse konnten wir umsonst mit dem Linienbus zur Schule und zurück fahren. Das an sich ist eigentlich nicht selbstverständlich da es in vielen Bundesländer normal ist, dass die Schüler ihre Buskosten selber tragen müssen.  Ich bin trotzdem der Meinung, dass der Staat Deutschland im Stande sein sollte für alle Schüler die Buskosten zu übernehmen, da es quasi eine Investition in die Zukunft wäre. Nun aber zurück zu meinem Fall. Für eine einfache Fahrt sollen wir 5€, für eine Wochenkarte 25€ und für eine Monatskarte knapp 100€ bezahlen. Da kommt es uns einfach billiger, wenn wir zu fünft mit dem Auto fahren und für jede Fahrt dem Fahrer beziehungsweise der Fahrerin 1€ geben, auch wenn das leider der Umwelt zu laste fällt. Zu lösen wäre dieses Problem relativ einfach, der Freistaat Bayern oder die deutsche Regierung müssten sich bereit erklären diese Kosten zu übernehmen. Aktuell gibt es zwar eine Möglichkeit ab einen gewissen Betrag das Geld rückwirkend über die Steuern zurück zubekommen, dieser Weg ist aber meiner Meinung nach zu kompliziert. Ich denke, wenn es die Möglichkeit gäbe weiterhin ohne großen Aufwand kostenlos mit dem Bus zur Schule zu fahren, würde ich diese der Umwelt zur Liebe nutzen.

Mein kleiner Tipp wäre, für Kurzstrecken, das Auto einfach mal in der Garage stehen zu lassen und sich auf das Fahrrad zu schwingen. Diese Alternative ist nicht nur gut für die Umwelt sondern hält auch noch fit und gesund.

_________
Danke für diese ausführliche und kritische Vorstellung unterschiedlicher Nutzungsmöglichkeiten von Verkehrsmitteln!


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht4. Dezember 2017 von admin in Kategorie "Fortbewegungsmittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.