Februar 12

Die Bedeutung von Wasser

Der Zugang zu Wasser ist nicht für alle selbstverständlich. Warum das so ist, erklärt im Folgenden eine Schülerin:

Wasser ist eine Lebensnotwendigkeit. Ohne Wasser können Menschen, Tiere und Pflanzen nicht überleben. Ich hab mich Mal im Internet schlau gemacht. Also: Ein Deutscher verbraucht pro Tag ca. 125 Liter Wasser! Das Meiste verbrauchen wir aber gar nicht direkt, also in der Küche oder im Badezimmer, sondern über Produkte, die wir kaufen. Um eine einzige Jeans herzustellen werden zum Beispiel viele Tausend Liter Wasser verbraucht und um ein Steak herzustellen wird auch sehr viel Wasser verbraucht, da die Kuh viel Futter fressen muss, welches wiederum auch bewässert werden musste. Wir Menschen bestehen übrigens zu etwa 60 Prozent aus Wasser und sollten pro Tag 2 bis 3 Liter Wasser trinken. Über 70 Prozent der Erde sind mit Wasser bedeckt, davon können aber nur etwa 0,3 Prozent für Trinkwasser genutzt werden.

Wasser ist eine ziemlich Gute Sache. Abgesehen davon, dass wir gar nicht ohne es Überleben könnten, brauchen wir es auch für die nötige Hygiene und können (zumindest hier bei uns) auch viel Spaß damit haben, indem wir es zum Beispiel für Schwimmbäder nutzen. Außerdem könnten wir ohne so viel Wasser nicht so viele Lebensmittel und andere Produkte, wie zum Beispiel Kleidung herstellen.

Allerdings ist Wasser nicht überall eine Selbstverständlichkeit. Während wir Deutschen täglich eigentlich unendlich viel Wasser zur Verfügung haben und nur den den Wasserhahn aufdrehen müssen, steht müssen 1 Millionen Menschen mit weniger als 20 Litern pro Tag auskommen! Das klingt erst Mal eigentlich gar nicht so wenig, aber wenn man bedenkt, dass wir 125 Liter pro Tag ,,benötigen“ ist das echt krass wenig! Dadurch, dass die Menschen in z.B.: Afrika so wenig sauberes Wasser zur Verfügung haben, trinken sie oft einfach verschmutztes Wasser, wodurch sie schnell krank werden. Täglich sterben 5000 Kinder unter 5 Jahren, weil sie verschmutztes Wasser trinken und dadurch zum Beispiel Durchfallerkrankungen haben, weil ihre Eltern meistens nicht Mal wissen, das verschmutztes Wasser schädlich und in zu großen Mengen tödlich sein kann!

Wenn ich so etwas höre macht mich das unglaublich traurig! Das kleine Kinder in diesen Ländern sterben müssen, weil ihnen etwas fehlt, was für uns schon selbstverständlich und nichts besonderes mehr ist. Vor allem sterben diese Kinder meistens aus dem Grund, weil ihre Eltern einfach nicht genau wissen, was gut und was schlecht für ihre Kinder ist.  Das macht  mich dann auch gleichzeitig noch wütend, weil es so ungerecht ist, das wir es besser haben, als die Menschen dort. Man kann ja nichts dafür, wo man geboren wird und wie man dann aufwächst.

Man kann eigentlich schon bei kleinen Dingen anfangen, um Wasser zu sparen, z.B.: sollte man wenn man beim Händewaschen gerade Seife benutzt, den Wasserhahn kurz abstellen. Außerdem lieber Duschen, als ein Bad nehmen (kurzes Duschen verbraucht ca. 40 Liter und eine volle Badewanne verbraucht ca. 140 Liter!!!), im Sommer Regenwasser zum Gießen benutzen (für Blumen, etc.) und die Spül-/Waschmaschine erst einschalten wenn sie ganz voll ist.

Ich muss zugeben, dass ich mir früher nicht viel Gedanken darüber gemacht habe, wie viel Wasser ich eigentlich unnötigerweise oder zu viel verbrauche. Für mich (und wahrscheinlich die meisten anderen hier auch) ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir nur den Wasserhahn aufdrehen müssen und es läuft einfach sauberes Trinkwasser raus. Ich werde in Zukunft versuchen nicht mehr so Lange zu Duschen und generell Wasser nicht mehr als Selbstverständlichkeit zu sehen und es zu schätzen und es nicht unnötig verschwenden.


Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Veröffentlicht12. Februar 2018 von admin in Kategorie "Wasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.